Zimtige Apfel Streusel Tarte

Wir haben schon lange nichts mehr von uns hören lassen. Allerdings bekommt derzeit unser neues Baby MixMyCake unsere ganze Aufmerksamkeit. Am Wochenende hatte ich etwas Zeit mal wieder was neues zu backen und was gibt es schöneres als in der Vorweihnachtszeit etwas mit Zimt und Äpfeln zu backen?!

Hier verrate ich Euch wie ihr diese leckere Tarte nachbacken könnt:

Zutaten für den Teig

  • 75 g Puderzucker
  • 400 g Mehl
  • 175 g Butter
  • 1 Ei

Zutaten für den Streuselteig

  • 300 g Weizenmehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin Zucker
  • 200 g weiche Butter oder Margarine
  • 2-3 TL Zimt

Zutaten für das Apfelkompott

  • 1,25 kg Äpfel
  • 125 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 6 EL Zitronensaft
  • 1 TL Stärke
  • 1 EL kaltes Wasser

Und nun beginnen wir:

  1. Alle Zutaten für den Teig gut miteinander verkneten und danach ca. 30 Minuten im Kühlschrank zugedeckt kalt stellen.
  2. Ofen auf 175 °C vorheizen.
  3. Alle Zutaten für den Streuselteig in eine Rührschüssel geben und mit einem Mixer zu Streuseln verarbeiten.
  4. Für das Kompott Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Zucker in einem großen Topf unter Rühren karamellisieren. 50 g Butter danach dazugeben und schmelzen lassen. Mit Zitronensaft ablöschen. Äpfel zufügen und darin ca. 5 Minuten köcheln. Äpfel mit einer Schaumkelle herausheben. 1 TL Stärke und 1 EL kaltes Wasser in einem extra Gefäß glatt rühren. Stärke zum Karamell geben, einrühren und unter ständigem Rühren 1 Minute köcheln lassen. Zum Schluss die ­Äpfel unterheben.
  5. Eine Tarteform (in meinem Fall 28 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig auf wenig Mehl ausrollen und die Form damit auslegen. Teig am Rand andrücken, überstehenden Teig abschneiden. Boden mit einer Gabel öfter einstechen.
  6. Kompott in die Form geben – Streusel oben verteilen.
  7. Ab in den Ofen auf unterster Schiene für ca. 30 Minuten. Danach nochmal auf oberster Schiene für ca. 5-10 Minuten.

Aus dem Rest des Teiges habe ich noch leckere Glückskekse gebacken und mit Puderzucker und roter Lebensmittelfarbe verziert 🙂

 

Leave a Reply

*