Wicked Pumpkin

Moni: „Ich mag keinen Kürbis.“
Nobse: „Oh ich aber schon. Ich will Kürbissuppe.“
Moni: „Dann musst du den ganzen Topf alleine aufessen.“
Nobse: „Aber nur wenn die Suppe so gut ist wie bei meiner Omi.“
Moni: „Na super, das setzt mich absolut gar nicht unter Druck.“
Nobse: „:-)“

Ein Telefonat mit der Omi Lotti und etwa 5 Versuche später hab ich nun meine eigene Version dieser, wie ich gestehen muss, doch seeeehr leckeren Suppe gefunden.

Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer

  • 800 g Kürbisfleisch, (Hokkaido & Butternut)
  • 600 g Möhre(n), netto
  • 1 Zwiebel(n)
  • 5 cm Ingwer
  • 2 Äpfel
  • 2 EL Butter
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 500 ml Kokosmilch
  • Salz und Pfeffer

Hokkaido aushöhlen und würfeln. Butternut schälen, aushöhlen und auch würfeln. Zwiebeln würfeln und in der Butter in einem großen Topf glasig dünsten. Dann den Kürbis dazu geben und auch eine Weile mitdünsten. In der Zwischenzeit den Ingwer schälen. Möhren und Ingwer auch fein würfeln und in den Topf zugeben. Äpfel schälen, würfeln und ebenfalls dazugeben. Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Etwas Chillipulver hinzugeben und aufkochen. wenn das Gemüse weich ist, die Kokosmilch hinzugeben und noch einmal alles aufkochen. Zum Schluss die Suppe mit dem zauberstab pürrieren und mit Salz, Pfeffer und Chilli abschmecken. Mit leckerem Baguette servieren.

Leave a Reply

*