Karamel-Schokotorte mit Fleur de Sel

soooo…viele Tage sind nun seit dem Anlegen dieses Blogs vergangen und mein Fotospeicher quillt langsam über…daher…TADAAAAAA…mein erster tatsächlicher Artikel. Und diesem sollen in den nächsten Tagen einige folgen.

Biographisch gesehen war die nun folgende Backaktion eigentlich noch vor dem Beschluss blogger zu werden und letztendlich auch der Stein, der diese ganze Geschichte hier ins Rollen gebracht hat. Aber seht es mir bitte nach, dass ich nicht regelmäßig posten kann…irgendwie werd ich diesen verdammten Freizeitstress einfach nicht weider los.

Mit meiner Freundin J. haben wir sowas wie ein Back-/-Koch-Treffen ins Leben gerufen. Da wir beide einen Hang zu den Gaumenfreuden unserer Welt haben…war das wahrscheinlich schon vorprogrammiert. Naja, und unser Umfeld erfreut sich auch dran, da wir immer solche Mengen machen, dass mindestens unsere Männer mitessen dürfen…wenn es ihnen denn schmeckt. Leider ist das auch nicht immer der Fall…aber dazu ein anderes mal. *gg*

An diesem wunderbaren Tag war ein Rezept einer anderen bloggerin, das wir beim googeln gefunden haben, dran. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an http://www.kuriositaetenladen.com. Da noch eine Anfrage nach der Benutzung ihrer Inhalte bei der Verfasserin läuft, hier erstmal ein Bild dieser Sünde.

 

IMG_2361
 

Hinter dem Schokoladen-Frosting verbergen sich drei wunderbar lockere Schichten Schokoladen-Tortenboden sowie dazwischen Karamell Buttercreme mit Fleur de Sel. Das Ganze bekommt dann oben noch ein kleines Krönchen aus Fleur de Sel Körnern.

Mächtig bekommt bei fast 400g Butter und fast 500g Schokolade einfach mal eine ganz neue Bedeutung. Ich trinke dazu – und glaubt mir….dazu etwas zu trinken ist eine verdammt gute Idee – gerne ein Glas Milch, wahlweise auch mal einen schööönen Latte Machhiato.

Irre, ich bin immer wieder fasziniert von der schnelligkeit von eMails. Während ich hier schreibe kam die positive Antwort von Steph vom http://www.kuriositaetenladen.com. Demnach folgt nun das Rezept (etwas abgeändert) für das gute Stück:

Anmerkung: In diesem Rezept wird Dulce de Leche verwendet. Das ist eine wunderbar lecker und unfassbar Süße Creme, die sich wunderbar vorher vorbereiten lässt – aber natürlich auch fertig zu kaufen gibt. Wer Sie selbst machen möchte besorgt sich einen Tag vorher eine Dose „Milchmädchen“ – es geht auch jede andere gezuckerte Kondensmilch – entfernt das Papier, stellt die Dose in einen großen Topf mit Wasser und lässt sie 2-2,5h langsam vor sich hinköcheln, wobei man immer wieder ein wenig Wasser nachfüllen sollte, damit die Dose immer komplett mit Wasser bedeckt ist (ich bin jede halbe Stunde hingelatscht und hab was nachgegossen).  Danach sollte die Creme komplett auskühlen, sonst ist die Creme noch so halb-flüssig. Deshalb am besten einen Tag im voraus zubereiten.

Schoko-Tortenböden 18 cm Durchmesser

  • 180 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 90 g Kakaopulver (ich habe ganz normalen Back-Kakao verwendet)
  • 6 g Natron
  • 4 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 60 ml Öl (ich hab Sonnenblumenöl verwendet)
  • 190 ml Buttermilch
  • 190 ml Espresso (abgekühlt)
  • 2 zimmertemperierte Eier, etwas verquirlt
  • Mark einer Vanilleschote

Espresso kochen und abkühlen lassen – schneller gehts im kalten Wasserbad. Mehl, Zucker, Kakaopulver, Natron Backpulver und Salz in einer Schüssel vermengen. Dann das Öl, die Buttermilch, Espresso und Eier nach und nach hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark auskratzen und zum Teig hinzugeben.
den Backofen auf 180°C vorheizen, die kleine Springform einfetten und mit etwas Kakaopulver bestreuen und überschüssiges Pulver wieder herausschütteln. Dann etwa 1/3 des Teiges in die Springform geben und etwa 10 Minuten im Ofen backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Teig innen noch flüssig ist. Wenn nicht dann die Form herausnehmen und den fertigen ersten Boden aus der Form lösen und erkalten lassen.
Das Ganze jeweils noch 2x wiederholen, so das man am Ende 3 Tortenböden hat.

Karamell Buttercreme mit Fleur de Sel

  • 320 g Butter
  • 120 g Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronensaft
  • 70 g Zucker
  • 1/2- 1 gestrichener TL Fleur de Sel
  • Mark einer Vanilleschote
  • 250 g Dulce de Leche

Die Butter als erstes schaumig schlagen. In einer weiteren Schüssel das Eiweiß, die Prise Salz, den Zitronensaft und den Zucker vermengen und im heißen Wasserbad unter ständigem Rühren heiß werden lassen – Aber nicht kochen, sonst stockt das Eiweiß!
Danach die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und mit dem Handmixer steif schlagen. Sobald die Schüssel mit dem Eischnee abgekühlt ist, die Buttermasse dazugeben. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark hinzugeben. Zum Schluß die Dulce de leche dazugeben und solange weiterrühren, bis eine schöne glatte Creme entstanden ist.#

Schokoladen-Frosting

  • 45 g Kakaopulver (Valrhona)
  • 90 ml kochendes Wasser
  • 450 g Schokolade
  • 340 g zimmertemperierte Butter
  • 60 g Puderzucker
  • Prise Salz

Das Kakaopulver in dem Kochendem Wasser komplett auflösen und die Tasse dann komplett abkühlen lassen. Die Schokolade im Wasserbad langsam schmelzen und dann abkühlen lassen. Die Butter mit Puderzucker und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Mixer 5 Minuten sehr schaumig schlagen, bis die Butter hell und fluffig wird. Die Geschwindigkeit reduzieren und die geschmolzene Schokolade nach und nach einrühren. Alles miteinander verrühren und anschließend das Kakaowasser unterrühren. Gut verrühren.

Un jetzt nur noch zusammensetzen, Frosting oben drauf und ein paar Körnchen Fleur de Sel oben drüber…letztendlich wie es euch beliebt und daaaaaaaaaaaaann…GIB IHM UND HAU REIN!!!
 

Leave a Reply

*