Häschen, Eier und der übliche Kram

Zu Ostern haben wir bei uns in unsere kleine 63qm Wohnung 6 Personen eingeladen…Zum einen haben wir gar nicht genug Stühle (nur 3 vorhandene Stühle und ein Bürodrehstuhl), zum anderen auch eigentlich gar nicht den Platz um mit mehr als 4 Personen ohne großen Aufwand zu essen. Da wir aber bereits zu Thanksgiving schon genau über das gleiche Problem nachgedacht haben und eine sehr schöne Lösung gefunden hatten, damals mit 8 Personen und drei Kindern gemütlich und unbeengt zu essen, brauchten wir uns diesmal keinen großartigen Stress zu machen.
Da wurde einfach Sofa nummer eins an eine andere Wand geschoben und Sofa nummer zwei wechselte mit dem Esstisch in der Küche den Platz. Der Esstisch wurde auf seine komplette Länge von 1,80 ausgezogen und wir mopsten von unseren lieben Nachbarn 4 Stühle (4 Stühle + 3 Stühle + 1 Drehstuhl = 8 Sitzplätze…PASST!)

Ich habe das gute weiße Leinen – genaugenommen war es die gute Festtagsbaumwolle – rausgeholt, die leider vom Thanksgivingessen noch einen nicht zu entfernenden Rotweinfleck aufwies…egal, gibt nur die eine. 8 Teller, 8 Messer, 8 Gabeln, 8 Dessertlöffel, 8 Kelche, Blümchen, Weckgläser mit grünen Teelichtern, Servietten mit passendem Print, Kuchen im Glas für jeden (hier gehts zum Rezept , Federn, blaue Wachteleier und Häschen überall verteilt, Essen gekocht (Schinkenbraten mit Balsamicokartoffeln, Rahm-Möhrchen und Spargel mit Sauce Hollandaise)…et Voilá, fertisch ist das Osteressööööön.

2 comments on Häschen, Eier und der übliche Kram

    • Moni
      22. Mai 2014 at 18:45 (4 Jahren ago)

      vieeeelen dank!!

      Antworten

Leave a Reply

*