Frankfurter Kranz mit Erdbeeren

Den Wald und Wiesen „Frankfurter Kranz“ kennt sicherlich jeder…meistens gibts den bei der Oma zum Kaffeklatsch. Und wirklich attraktiv ist er auch nicht. Schwere Buttercreme, die nur nach Puderzucker schmeckt, und übersüße Cocktailkirschen, die eh jeder auf dem Teller liegen lässt…das ist mein erster Gedanke.
Deshalb kommt hier eine andere Variante des klassischen Kranzes, die vielleicht optisch daran erinnert, aber ansonsten wirklich mehr her macht.

Frankfurter Kranz mit Erdbeeren

Für den Kuchen:

  • 280g Butter, weich
  • 340g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 8 Eier
  • 400g Mehl
  • 140g Speisestärke
  • 1 Pck Backpulver
  • 6 EL Milch

Für die Buttercreme:

  • 400g Butter, weich
  • 800ml Milch
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 2 Eigelb
  • Mark einer Vanilleschote
  • 60g Kokosfett
  • 100g Puderzucker
  • 500g Erdbeeren
  • 200g Haselnusskrokant

Ofen auf 175°C vorheizen. Kranz-Form einfetten und mehlen.
Die Zimmerwarme Butter mit Zucker, Vanillemark und Salz schaumig rühren. Die Eier nach und nach hinzugeben. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen, sieben und im wechsel mit der Milch unterrühren. Den Teig in die Form geben und im Ofen ca 40-50min backen. Den Kuchen nach dem Bacen ca. 10 min in der Form abkühlen lassen und danach auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Das Puddingpulver mit den eigelben und etwas kalter Milch glattrühren. Die restliche MIlch mit dem Zucker, dem Vanillemark und dem Kokosfett aufkochen. Das angerührte Puddingpulver in die kochende Milch einrühren, aufkochen lassen und im kalten Wasserbad im Waschbecken mit Frischhaltefolie abgedeckt erkalten lassen. Die Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren, den zimmerwarmen Pudding esslöffelweise zugeben.
Die Erdbeeren waschen und einige zum Dekorieren beiseite stellen.

Den erkalteten Kuchen drei mal waagerecht durchschneiden. Den untersten Boden mit Buttercreme bestreichen und mit Erdbeerstücken belegen. Den zweiten Boden daraufsetzen und wieder mit Creme bestreichen und mit Erdbeeren belegen. Das gleiche mit dem nächsten Boden wiederholen, danach die Spitze draufsetzen. Den zusammengesetzten Kranz komplett mit Creme bestreichen (noch etwas für die Verzierung oben übriglassen) – auch innen – und mit Haselnusskrokant bestreuen…am besten über dem Waschbecken, das gibt je nach Geschicklichkeit eine kleine bis mittelgroße Sauerei auf dem Boden, da die Hälfte des Krokants auf eben diesem landet. Ich war ganz froh noch eine Zusatzpackung gekauft zu haben. 🙂

Die restliche Creme in einen Sritzbeutel mit Sterntülle füllen und dekorativ auf dem Kranz verteilen. Zum Schluß mit den restlichen Erdbeeren dekorieren.

Persönlicher Tip: Den Kuchen auf jeden Fall kühlen, aber etwa 1h vor Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen, die Buttercreme ist sonst knackehart.

Leave a Reply

*