August 2017 archive

Reactivation!! der 2te Versuch

Unfassbar, der letzte Eintrag hier ist fast genau ein Jahr her. Und ich weiß noch wie sehr ich mir da vorgenommen hatte wieder regelmäßiger was zu schreiben. Tja, was soll ich sagen, das Leben kam dazwischen. Ein Umzug, eine Schwangerschaft und demnach seit Februar ein zweites Kind sind dazwischen gekommen und ich hab es immer wieder vor mir hergeschoben.
Nun ist es allerdings so, dass ich langsam ohne kreativen Ausgleich langsam ein bisschen eingehe. Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe meine Kinder und sie füllen mich sehr aus. Aber mein Hirn braucht langsam wieder etwas mehr als Windeln, Töpfchen, Essen kochen, Wäsche waschen und Co.

Phase 1: Muscle Reactivation! Oder auch: Sport. Ich bin mir sicher, irgendwo zwischen dem ganzen Post-Schwangerschaftsspeck sind noch zwar verkümmerte aber durchaus existente Muskeln vorhanden sind.

Phase 2: Creativity Reactivation! Ich habe am Wochenende seit Monaten das erste Mal wieder gebacken. Es war herrlich. Und ich habe direkt das erste mal etwas ohne Rezept gebacken und es ist richtig gut geworden. Und jetzt nutze ich diese Eigenkreation um hier wieder ein bisschen mehr zu schreiben. Hab mir vorgenommen mir wenigstens einmal die Woche die Zeit zu nehmen einen neuen Beitrag zu schreiben. Und es wird ein neues Blogdesign geben…ich glaub ich bin ein bisschen reifer geworden (haha ha). Das sollte sich hier wiederspiegeln. Mal sehen, wohin das führt.

Erst einmal führt es aber auf jeden Fall zu einem neuen Rezept. (Während ich diese Zeilen schreibe, läuft im Fernsehen eine live Übertragung vom Wacken – großartig!!!)

Tripple Choc Brownies

Richtig feuchte und klebrige Super-Brownies

  • 230g Zartbitterschokolade
  • 50 g weisse Kuvertüre, gehackt
  • 50g Zartbitterschokolade, gehackt
  • 200g Vollmilchkuvertüre
  • 130g Butter
  • 1/4 TL Salz
  • 140g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Pck Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt
  • 3 Eier, größe M, zimmerwarm

Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Über einem Wasserbad die Zartbitterschokolade mit der Butter zusammen schmelzen und verrühren. Wenn alles geschmolzen ist, dann etwas abkühlen lassen. In einer kleinen Rührschüssel das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen und mit einem Schneebesen verrühren, dann kann man sich meiner Meinung nach das Sieben gleich sparen, was mich immer fürchterlich nervt, weils so lange dauert. In einer großen Rührschüssel die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker verquirlen und die leicht abgekühlte Schokomasse dazugeben und untermischen. Nun die Mehlmischung nach und nach leicht unterheben. Für all diese Schritte benutze ich übrigens kein Handrührgerät sondern einfach einen Schneebesen. Wenn man den Teig zu zehr angeht, dann wird er nachher sehr fest. Zum Schluss die gehackte Zartbitterkuvertüre und eine handvoll gehackte weisse Kuvertüre unterheben.
Eine Browniesform (23x23cm) mit Butter fetten (oder großzügig mit Backpapier auslegen), Teig einfüllen, glattstreichen und ca 30min im Ofen backen. Die Zeiten können bei allen Öfen anders sein. Damit die Brownies nicht zu trocken werden achtet ein bisschen auf die Farbe des Randes, der muss schön dunkelbraun sein. Dann sind sie innen noch schön feucht und saftig.
Nach dem Abkühlen mit Vollmilchkuvertüre bestreichen und mit den restlichen gehakten weissen Schokostückchen verzieren.